Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
20.06.2022

MUSIK-PANORAMA // DLF

"Weib & Wahn" Liederabend // Josefine Göhmann Sopran // Mario Häring Klavier // Deutschlandfunk

++ Link zum Mitschnitt auf DLF ++

"Weib & Wahn"
ist gewissermaßen eine „Schwester“ des Lied-Albums "réBelles! portraits lyriques", aber um etwa ein Jahrhundert verschoben mit Werken von Richard Wagner, Franz Liszt, Claude Debussy, Olivier Messiaen, Franz Schubert, Robert Schumann, Clara Schumann, Johannes Brahms, Richard Strauss und Alexander Wagendristel.

Auch hier - wie bei "réBelles!" - die Einrahmung des Programmes in Sopran a cappella, aber diesmal von der „Frau der Frauenkomponistinnen“, der großen Hildegard von Bingen mit ihrem Cantus "Ave Generosa".

Weiblicher Furor. Wahn oder Stigma?

Diskutiert wird anhand von Gesang a cappella, Lied, Klavier solo und einem Live Interview die Frage nach weiblicher Wut versus männlichem Zorn, dem "Gebet" als Topos "ultima ratio" der Weltliteratur, bevor Figuren wie Gretchen, Lucia, Desdemona, Ophelia, Maria Stuart und viele andere dem Wahn verfallen... Vorangestellt ist ein Zitat Richard Wagners, verfasst wenige Minuten vor seinem Tod nach einem Streit mit seiner Frau Cosima:
"Gleichwohl geht der Prozeß der Emanzipation des Weibes nur unter ekstatischen Zuckungen vor sich. Liebe - Tragik", Richard Wagner, 13.02.1883.


Weib & Wahn.
Männlicher Furor versus Weibliche Wut.
Ein Ungleichgewicht.
 

Josefine Göhmann Sopran
Mario Häring Klavier
Jonas Zerweck Moderation
 

Live Mitschnitt // 21.12.21
"Open Up!"-Konzertreihe des DLF
Deutschlandfunk, Kammermusiksaal Köln

Link zum Nachhören

MUSIK-PANORAMA // DLF